Multiple Sklerose/MS

An Multipler Sklerose, kurz MS genannt, kann man in jedem Alter erkranken. Die Krankheit hat sehr unterschiedliche Verlaufsformen. Die chronisch-entzündliche neurologische Autoimmunkrankheit wird deshalb auch als die „Krankheit mit tausend Gesichtern“ bezeichnet, ist jedoch nicht ansteckend.

Die ersten Anzeichen werden meist als Kribbeln, Juckreiz, Taubheitsgefühl oder unspezifische Schmerzen auf der Haut empfunden. Auch Blasenstörungen oder Inkontinenz sind häufige Symptome einer MS. Bei Multipler Sklerose stellt das Immunsystem sich gegen den Körper. In der Folge kommt es im zentralen Nervensystem zu Entzündungen, die das Myelin der Nervenfasern beschädigen oder sogar zerstören, d.h. das gesamte Gehirn und Rückenmark können betroffen sein.

MS beginnt schubförmig und geht später in einen sekundär fortschreitenden Verlauf über. Wenn bereits deutliche Muskelschwäche, Lähmungen oder Spastiken vorliegen, wird meist pflegerische Hilfe benötigt. In unserer Wohn-Pflege-Gemeinschaft werden MS-Patienten bestens versorgt und von erfahrenen Therapeuten täglich behandelt. Geschultes Personal ist 24/7 für den Patienten vor Ort.

Diesen Beitrag teilen

weitere Beiträge