Atmungstherapeut besucht regelmäßig Wohn-Pflege-Gemeinschaft

Ist nach einer eingehenden medizinischen Diagnostik eine Beatmung indiziert, sind eine Reihe Voraussetzungen zu erfüllen. Speziell darauf ist unsere Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Neuerburg/Eifel mit einem sehr guten Pflegeschlüssel 24 Stunden am Tag vollends ausgerichtet.

Aber nicht nur der gute Pflegeschlüssel in der WG kommt den Bewohnern zugute. Als Mitglied der Aiutanda-Gruppe arbeitet der R+R Pflegedienst aktiv mit, den ambulanten Gesundheitssektor in Deutschland durch nachhaltiges Handeln zu revolutionieren und aktiv zu prägen. Die Vorteile dadurch genießen nicht nur die Patienten, die mit neuesten Beatmungsgeräten ausgestattet sind, sondern auch die Pflegekräfte.

Regelmäßig besucht Jan-Frederic Krämer, Atmungstherapeut (DGP) der Aiutanda die WG. Er steht in engem Kontakt mit den betreuenden (Fach-)Ärzten der WG und ist mit seiner Expertise jederzeit Ansprechpartner für die WG-Pflegekräfte, die durch seine internen Schulungen selbst die neuesten Techniken und Geräte perfekt beherrschen.

In der Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Neuerburg werden Beatmungspatienten durch die ambulante Intensivpflege des R+R Pflegedienstes somit perfekt und rund um die Uhr betreut. Eine Versorgung von Patienten mit Trachealkanüle in Alten- oder Pflegeheimen hingegen ist oft nachteilig: erhöhte Infektionsgefahr, fehlende speziell geschulte Fachkräfte, zu viele Patienten pro Pflegekraft….

In der familiären Wohn-Pflege-Gemeinschaft in Neuerburg steht das Wohl der Patienten an erster Stelle. Für jeden Bewohner werden die pflegerischen und medizinischen Maßnahmen individuell angepasst und umgesetzt.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

weitere Beiträge